Hinweis zu Cookies.

Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier

 

Charity

 

„Kärnten Läuft“ sorgt sich auch um jene, für die es nicht so gut läuft. Jährlich werden karitative bzw. soziale Aktionen unterstützt. Die Abwicklung erfolgt durch die Kleine Zeitung „Kärntner in Not“ Abteilung, um eine unbürokratische und rasche Direkthilfe mit 100% Spendenmitteleinsatz gewährleisten zu können.

2015 ist es passiert! Der ÖSV-Skispringer Lukas Müller stürzte auf der Skiflugschanze am Kulm und ist seither inkomplett querschnittsgelähmt. Aber auch in dieser Notlage ist sein Ehrgeiz und Siegeswille nicht zerbrochen. Im Gegenteil. So ist die teilweise Genesung und die Wiedererlangung einiger Fähigkeiten – wie jener des Gehens – zum obersten Ziel für Lukas geworden.

Lukas Müller wird am Freitag den 19. August die Veranstaltung bei der Eröffnungsfeier offiziell eröffnen. In diesem Rahmen bietet die Kleine Zeitung eine Los-Verkaufs-Aktion mit der Möglichkeit Original-Erinnerungsstücke prominenter Sportler sowie Urlaubsreisen zu gewinnen. Der Erlös der Aktion wird Lukas Müller bei seiner Rehabilitation helfen.

Wir helfen laufend!

Heuer wird außerdem Gudrun Marx-Frühstück, eine dreifache Mutter und selbst mehrfache Kärnten Läuft Teilnehmerin, unterstützt, die seit dem Frühjahr mit Querschnittslähmung an den Rollstuhl gebunden ist. Am Freitag den 19. August und Samstag den 20. August besteht die Möglichkeit in der Bewegungsarena, am „Kleine Zeitung – Kärntner in Not“  Stand, mitzutun und zu spenden. Unterstützt wird die Aktion von AMA – Eggsperts on Tour – mittels Eierspeise-Kostproben. Sowie von Powerpoint Therapie / Synergeum die Akkupunkt-Probebehandlungen anbieten. Vor Ort kann hierfür gespendet werden. Auch Kärnten Läuft Sponsoren unterstützen die Aktion tatkräftig mit Geldspenden. So stellen die AK-Kärnten, Raiffeisen Bank, usw. Spendenbeträge für die Reha von Gudrun zur Verfügung.

Die „Kleine Zeitung“ engagiert sich insbesondere für jene Menschen, die mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung leben müssen, und ist dabei stolzer Partner von „Special Olympics – Schladming 2017“. Seit Jahren sind Menschen mit Behinderung „ganz normale Starter“ bei Kärnten Läuft. Insbesondere hat sich Alexander Radin, beeinträchtigt durch das Down-Syndrom, mehrmals über die 21,1 km lange Halbmarathonstrecke als toller Sportler bewiesen. Heuer startet Alexander, begleitet von weiteren „Special Olympics Unified- Startern“ ein besonderes Rennen um für Schladming 2017 als Botschafter zu werben.

Er wird versuchen die Viertelmarathondistanz in kürzerer Zeit zu bewältigen, als der Ex-Biathlon-Star und Doppel-Olympia-Silbermedailen-Gewinner Christoph Sumann, der die Halbmarathondistanz – bei zeitgleichem Start – absolviert.  Christoph Sumann geht natürlich gerne als Botschafter für den „Special Olympics Gedanken“ an den Kärnten Läuft Start.

Als besonderer Motivator wird Lukas Müller auch den offiziellen Startschuss zum Kleine Zeitung Wörthersee Halbmarathon in Velden geben. Schließlich und endlich geht es dabei aber um das selbe Ziel: Den Sport zu genießen, seine persönlich bestmögliche Leistung zu erbringen und den Sport auch als verbindende Betätigung wahrzunehmen.

power point therapy           AMA logo

 

Links
 
© 2017 Kärnten Läuft - ein Produkt der MJK Sportmarketing GmbH