Hinweis zu Cookies.

Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier

 

Das war Kärnten Läuft 2018

Der Startschuss in den sportlichen Teil des „Kärnten Läuft“ Wochenendes erfolgte am Freitag um 19 Uhr in der Running –City mit dem Wiener Städtische Wörthersee Nightrun. Über 600 Teilnehmer waren bei diesen Läufen am Start, bei denen vor allem der Spaßfaktor im Vordergrund stand – wie man auch an den zahlreichen verkleideten Teilnehmern sehen konnte.

Im Anschluss an die Siegerehrung folgte die Eröffnungsfeier mit dem Kabarettprogramm von Alex Kristan live auf der Eventbühne, wo er sein neues Programm „Lebhaft-Rotzpipn forever“ vorstellte.

 

Am Samstag stand in der Running City das  MJK Sportymposium am Programm – bei dem zahlreiche Vorträge rund um das Thema Digitalisierung im Sport geboten wurden.

120 Starter standen zeitgleich beim „Dogging Hundelauf“ am Start. Im Anschluss ging der Pure Naturfutter Hindernisparcours über die Bühne. Zahlreiche Hunde stellten dabei bei 5 Stationen ihr Können unter Beweis. Außerdem konnten Personen auf Teams von KAC und VSV Wetten, die auch zu dritt den Hundelauf absolvierten. Der Erlös der Einsätze kommt dabei dem TIKO Klagenfurt zu gute. Gewonnen hat übrigens das Team der Villacher „Eishackler“.

Trotz Regen und eher kühlen Temperaturen haben sich viele Familien einen aufregenden Nachmittag in der „Kärnten Läuft“ Running City am Samstag nicht entgehen lassen! Beim Junior Marathon gingen etwa 400 Mädchen und Burschen ins Rennen. Ungefähr 300 Teilnehmer ließen sich bei kühlen Temperaturen den Bambinisprint und Familienlauf gezählt. Also auch hier scheint es sich wieder zu bewahrheiten „Es gibt kein schlechtes Lauf – Wetter, nur schlechte Kleidung“.

Beim Raiffeisen Frauenlauf & Ladies Walk hing die gute Stimmung ebenso nicht vom Wetter ab. Trotz zum Teil intensivem Regen und kühlem Wind haben sich die über 700 motivierten Damen gemeinsam im Startbereich zu heißen Beats aufgewärmt, bevor es auf die neue 5km lange Laufstrecke ging. Die Platzierungen waren für die meisten zwar Nebensache, trotzdem durfte sich Maria Hochegger über den Sieg und eine Laufzeit von 17:35min freuen.

Am Sonntag zeigte sich das Wetter abermals von seiner nassen und kühlen Seite, was den über 5000 Teilnehmern beim Halb- und Viertelmarathon sehr zu Gute kam. Mit 1:01:31 hat Streckenrekordhalter Geoffrey Ronoh heute erneut den Wörthersee Halbmarathon gewonnen. Die ebenfalls aus Kenia stammende Agnes Jebet freut sich als schnellste Frau über ihren Sieg mit 1:12:40.

Als beste Österreicherin kam Cornelia Moser (1:16:17 h) ins Ziel. Gesamt holte sie damit Rang vier.
Die drei besten Österreicher, Stefan Linseder (1:08:40 h), Michael Kügerl und der Villacher Christian Robin kamen auf den Plätzen 14 bis 16 ins Ziel. Robin sicherte sich damit auch den Kärntner Halbmarathon Meistertitel. Bei den Frauen ging Barbara Bischof (1:23:53) als schnellste Kärntner Läuferin ins Ziel.

 

Auch die 17. Auflage von Kärnten Läuft war also wieder ein voller Erfolg und wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Jahr, wenn es vom 23. bis 25. August wieder heißt „Kärnten Läuft“.

© 2018 Kärnten Läuft - ein Produkt der MJK Sportmarketing GmbH